Startseite Hunde Katzen Andere Tiere Infos zur Adoption Helfen / Spenden Vermittelt Besitzer erzählen Abschied

Ein-und Ausreise Hunde / Katzen Deutschland & Frankreich

Wenn Sie mit einem Tier von Deutschland nach Frankreich ein- und ausreisen sind folgende Einreisebestimmungen zu beachten:


Allgemein innerhalb der EU geltende Bestimmungen

Seit dem 01.10.2004 findet die EU-Verordnung (Verordnung 998/2003 des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 26.05.2003) über die Ein- und Ausfuhr von Heimtieren (Hunde, Katzen, Frettchen) zwischen EU-Mitgliedsstaaten sowie aus Drittländern in EU-Mitgliedsstaaten Anwendung.
Hiermit soll ein verbesserter Schutz vor Einschleppung und Verbreitung der Tollwut gewährleistet sein.
Die Verordnung 998 / 2003 gilt nicht für Tiere, die Gegenstand eines Verkaufs oder einer Eigentumsübertragung sind.
Die Verordnung besagt, dass Heimtiere zur eindeutigen Identifikation elektronisch gekennzeichnet sein müssen (ISO-Norm 11784 oder 11785). Ein Chip gilt als elektronische Kennzeichnung.

Bei Reisen muss der Heimtierausweis mitgeführt werden, der von einem Tierarzt ausgestellt ist und aus dem hervorgeht, dass im Einklang mit den Empfehlungen des Impfstoffherstellers eine gültige Tollwutimpfung des betreffenden Tieres – gegebenenfalls eine gültige Auffrischungsimpfung gegen Tollwut – mit einem inaktivierten Impfstoff (WHO-Norm)vorgenommen wurde.
Die deutsche Tollwut-Verordnung wurde am 20.12.2005 dem EUEntscheid 2005 / 91 / EG angepasst. Danach muss ein Welpe bei Erstimpfung mindestens drei Monate alt sein und die Impfung wird als gültig bezeichnet, wenn sie mindestens 21 Tage zurück liegt. Die Impfung muss entsprechend den Empfehlungen des Impfstoffherstellers wiederholt werden. Eine Wiederholungsimpfung ist dann unmittelbar gültig.


Die Mitgliedstaaten (exkl. Schweden, Irland, Malta, Großbritannien / Nordirland) gestatten die Einreise eines Heimtieres, das jünger als drei Monate und nicht geimpft ist, sofern für dieses Tier ein EU Ausweis mitgeführt wird, es gechippt/tätowiert ist und es seit seiner Geburt an dem Ort gehalten wurde, an dem es geboren ist, ohne mit wild lebenden Tieren, die einer Infektion mit dem Tollwutvirus ausgesetzt gewesen sein könnten, in Kontakt gekommen zu sein (vom Tierarzt zu bestätigen). Die Einreise ist auch gestattet, wenn es seine Mutter begleitet, von der es noch abhängig ist. In diesem Fall muss die Mutter die Einreisebedingungen erfüllen.

Nationale Sonderregeln:
Deutschland
Verbringung aus einem EU-Land nach Deutschland: EU-Bestimmungen
Aufgrund des (Bundes-)Gesetzes zur Bekämpfung gefährlicher Hunde vom 12.04.2001 dürfen Hunde der Rassen Pit-Bullterrier, American Staffordshire-Terrier, Staffordshire-Bullterrier, Bullterrier sowie deren Kreuzungen nicht nach Deutschland eingeführt werden. Bundeslandspezifische Regelungen sind zu beachten. Weitere Bestimmungen zur Einreise nach Deutschland siehe Drittländer.


Frankreich
EU-Bestimmungen: Es wird keine Sondergenehmigung mehr benötigt, wenn mit mehr als 5 Hunden nach Frankreich eingereist wird.

Die Verbringung von Listenhunden der 1. Kategorie nach Frankreich ist verboten und wird als Straftat bewertet. Hierzu zählen Hunde, die aufgrund ihrer morphologischen Merkmale den Rassen Pitbulls (Stafforshire Terrier, American Staffordshire Terrier), Boerbulls (Mastiff) und Tosa zuzuordnen sind und in keinem vom internationalen Hundeverband (www.fci.be) zugelassenen Stammbuch eingetragen sind.

2. Kategorie: Die Einfuhr und das Verbringen von Hunden der 2. Kategorie sind erlaubt, wenn der Hund in einem vom internationalen Hundeverband zugelassenen Stammbuch eingetragen ist.
Hunde, die ihren morphologischen Merkmalen nach dem Rassenhund Rottweiler vergleichbar sind, gehören ebenso zur 2. Kategorie, benötigen aber kein Stammbuch.
Hunde der 2. Kategorie müssen von einem Volljährigen an der Leine geführt werden, sowie einen Maulkorb tragen.
Die Hunde der 1. und 2. Kategorie dürfen nicht in öffentliche Verkehrsmittel und öffentliche Einrichtungen mitgenommen werden.

Stand: Feb. 2010, Quelle: www.intervet.de

Taavi
Taavi
Husky Mischling
männlich 
ca.  4 Monate
wartet seit: < 1 Monat
Neu

Taavis Mutter Loba – ein Husky - lebte in Spanien auf der Strasse und wurde dort von Leuten mit Futter versorgt. Als eine Tierschützerin im April 2021 erfuhr, dass Loba Welpen hat, brachte sie Loba, ...

Thiago
Thiago
Deutscher Pinscher
männlich 
1 Jahr und 9 Monate
Größe: gross
Neu

Thiago ist ein 1½ jähriger Deutscher Pinscher. Der junge Rüde hat sehr viel Energie und ist recht nervös. Innerhalb der Familie ist er absolut umgänglich und verschmust. Nach Aussen macht ihm ...

Pipo
Pipo
Galgo
männlich 
6 Jahre und 2 Monate
wartet seit: 9 Monate
Größe: gross
wartet noch

Pipo, ein Galgo Español, geboren 01.06.2015, wurde von einem spanischen Tierschützer, der auch mit unserem spanischen Partnertierheim "Refugio Perros Abandonados" zusammenarbeitet, aus einer Tötungsstation ...

Blackbeard - verschmuster und absolut liebenswerter Jungkater
Blackbeard - verschmuster und absolut liebenswerter Jungkater
Europäische Hauskatze
männlich 
ca.  1 Jahr
wartet seit: 1 Monat
Update

Juli 2021: Blackbeard ist nun erstmalig geimpft und gechipt und laut unserer Tierärztin ist von seiner Op-Narbe kaum mehr etwas zu sehen, es ist alles prima verheilt. Sein Pflegefrauchen ...

Alita - Angsthäschen sucht katzenerfahrene Menschen
Alita - Angsthäschen sucht katzenerfahrene Menschen
Europäische Hauskatze
weiblich 
ca.  3 Monate
wartet seit: 2 Monate
Neu

Juli 2021: Alita kam als Fundkätzchen zu uns, sie wurde von einer verwildertern Mutter geboren. Alita ist nun seit einigen Wochen gemeinsam mit Maudi in einer Pflegefamilie, wo es ihr ...

Chaussette - verspielter Wildfang, der andere Katzen liebt und gerne mit ihnen tobt
Chaussette - verspielter Wildfang, der andere Katzen liebt und gerne mit ihnen tobt
Europäische Hauskatze
männlich 
ca.  1 Jahr und 4 Monate
wartet seit: 3 Monate
Neu

Juni 2021: Chaussette wurde als angeblich wilder Kater bei unserem Tierarzt zum Einschläfern abgegeben. Er hatte einen Unfall, seine Hüftpfanne war vom zersplitterten Femurkopf durchstossen....

Katerchen Chaussette - wurde mit durchstossener Hüftpfanne und kaputtem Femurkopf zum Einschläfern abgegeben. Seine Besitzerin wollte ihn euthanasieren lassen, um die Tierarztkosten zu sparen Katerchen Chaussette - wurde mit durchstossener Hüftpfanne und kaputtem Femurkopf zum Einschläfern abgegeben. Seine Besitzerin wollte ihn euthanasieren lassen, um die Tierarztkosten zu sparen
 
Katerchen Chaussette - wurde mit gebrochenem Oberschenkelkopf zum Einschläfern abgegeben. Seine Besitzerin wollte ihn euthanasieren lassen, um die Tierarztkosten zu sparen

Juli 2021: Chaussette's Schicksal und Geschichte ist wieder einmal mehr ein Beispiel, wie herzlos und verlogen Menschen sein können. Er lebte bei einer Familie die ihn fütterte, ...

Kastration, medizinische Versorgung und Fütterung verwilderter und abgegebener Katzen im Südelsass 2021 Kastration, medizinische Versorgung und Fütterung verwilderter und abgegebener Katzen im Südelsass 2021
 
Kastration, medizinische Versorgung und Fütterung verwilderter Katzen im Südelsass 2021

Immer wieder melden sich Menschen bei uns, die verwilderte Katzen füttern oder kranke Streunerkatzen sehen. Auch einige Pfotenteam-Kolleginnen kümmern sich um Streunerkatzen, die es im Elsass in jedem ...

Ich will helfen!

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden