Startseite Hunde Katzen Andere Tiere Infos zur Adoption Helfen / Spenden Vermittelt Besitzer erzählen Abschied

Oktober 2015: Unza wurde von ihrer Langzeitpflegestelle übernommen.

Mai 2014: Und wieder ist ein halbes Jahr in's Land gezogen und Unza wartet noch immer auf "Ihren" Menschen.

Dezember 2013: Wir haben Unza besucht und neue Fotos geschossen. Unser altes Mädel wartet noch immer ...
Mittlerweile lebt sie im Rudel und das klappt sehr gut. Sie hat gelernt, dass andere Hunde durchaus ok sein können. Auch Menschen gegenüber, die sie selten sieht oder nicht kennt, ist sie viel entspannter geworden.

Dennoch ist Unza nach wie vor kein Anfängerhund und kann nur in sehr erfahrene Hände vermittelt werden.
Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass auch Unza noch ihren Menschen findet, der ihr einen schönen Lebensabend schenkt. Sie wartet nun insgesamt fast 3 Jahre im Tierheim und der Hundepension.

 

September 2013: Unza hat sich zu einer tollen und anhänglichen Hündin entwickelt, ihr Pflegeherrechen liebt sie über Alles. Dennoch kann sie in gewissen Momenten ihre schlimme Vergangenheit nicht komplett vergessen, sie besitzt einen gewissen Wehrtrieb. Heisst, wenn man ihr wehtut, d.h. versehentlich auf die Pfote tritt oder sie die Pfote in der Leine verwickelt, kann es passieren, dass sie diesen für sie vermeintlichen Schmerz oder Angriff mit Beissen abwehren will.
Wenn man das weiss, kann man sich entsprechend verhalten, - wir möchten das auch deutlich kommunizieren, denn Unza wird gewissen Macken immer haben, was aber für Hundekenner durchaus händelbar ist.
Sie sollte als Einzelhund leben dürfen, falls sie noch "ihren" oder "ihre" Menschen finden sollte, da sie auf andere Hunde je nach Sympathie nicht immer freundlich reagiert. Sie lebt zwar in der Hundepension im Rudel, doch ihr Rudel kennt sie und bei fremden Hunden herrscht oft Unsicherheit vor.
Unza braucht ein eher ländliches Umfeld, wo es nicht ständig zwingend zu vielen Menschen- und Hundebegegnungen kommen muss und sie nicht täglich mit Neuem konfrontiert wird.
Wir hoffen nach wie vor, dass Unza ihre Menschen noch findet.
Wenn Sie Interesse an ihr haben, trauen Sie sich, ein unverbindliches Kennenlernen ist jederzeit möglich.

 

Mai 2013: Die Pensionskosten für Unza's Aufenthalt in der Hundepension haben ihren Preis. Von Juli 2012 - einschl. Juni 2013 fallen Pensionskosten in Höhe von monatlich 150,- Euro = 184,- CHF an.  
Den Gesamtbetrag von 1800,- Euro = 2232,- CHF konnten wir Dank der Spenden folgender lieber Menschen decken:

anonyme Spenderin, Marianne John, anonymer Spende, Sandra Aeschbacher, Denise Küng Kassem, Irène Studer, Noemi & Christian Werner Zysset, Manuela Henkel, P. & F. Wiedemann, Marianne John, Patricia Horat-Ludin, Noemi Zysset, Roland Stiefel, Cadia Zaccheo, Marianne John!

VIELEN HERZLICHEN DANK IM NAMEN VON UNZA !!!

29.07.2012: Fotoshooting mit Unza: Personen, die Sie kennt, vertraut sie. Mit andern und auch fremden Hunden geht es auch immer besser. Sie lässt immer mehr fremde Menschen in ihr Nähe. Wenn man Unza auf sich zukommen lässt, beschnuppert sie einen freundlich.
Wie man auf den Bildern und dem Video sieht: sie ist endlich eine glückliche Hündin in einem tollen Umfeld. Dank des Hundetrainers macht sie weiter grosse Fortschritte. Dennoch muss klar gesagt werden, dass Unza kein Hund für Anfänger ist und einfühlsame und erfahrene Führung braucht, am besten auch Rassekenntnis.

Wenn Sie Unza kennenlernen wollen, wäre es ideal, wenn Sie sie öfters zum Spaziergang besuchen kommen könnten. So kann Unza das nötige Vertrauen aufbauen.

Juli 2012: Eine Gassigeherin von Unza berichtet: 
"Die liebe Unza geniesst die Zeit auf Ihrer Pflegestelle in vollen Zügen. Endlich zur Ruhe gekommen vom Tierheimstress, macht sie riesen Fortschritte.

Sie freut sich jeden Tag auf Ihre Spaziergänge, um die Welt neu entdecken zu dürfen. Mittlerweile freut sie sich auf Menschen die sie kennt, begrüsst diese schwanzwedelnd und lässt sich auch kurz streicheln. Sie lernt langsam, dass niemand Ihr Böses will.
Das Motto "Kampf-ist-die-BESTE-Verteidigung" kann sie auch gegenüber anderen Hunden langsam ablegen.

Juni 2012: Unza fühlt sich wohl in der Hundepension und geniesst ihr kuschliges Bett sowie die Schmusestunden mit Pflegeherrchen. Wie lange musste sie darauf warten!
Unser Hundetrainer meint, dass Unza vermutlich seit Welpenalter geschlagen wurde. So liess sich ihr bisheriges defensives und aggressives nach Vorne gehen erklären.
In einige Situtationen ist sie noch unsicher, doch jeder Tag bringt Unza ein Stück weiter auf dem Weg zu einer angstfreien Hündin, die nun endlich ihr Vertauen in die Menschen wieder festigen kann.

Juni 2012: Wir haben Unza in eine Hundepension übernommen, wo mit ihr gearbeitet wird.

 

10.03.2012: Unza wird immer zugänglicher und freundlicher. Sie lässt sich streicheln und geht mittlerweile von sich aus auf fremde Menschen zu. Ihre Angst ist der Neugier gewichen, sie hat dank ihrer Betreuerin Julie gelernt, den Menschen wieder zu vertrauen.
Es fehlt ihr nur noch der Mensch, der ihr die Chance gibt, das Tierheim zu verlassen ...
Mit Rüden ist Unza verträglich, Hündinnen sind nicht so ihr Fall. Für sie wäre ein Einzelplatz oder ein Platz bei einem sehr souveränen Rüden ideal.

 

10.01.2012: Unza macht sich immer besser: sie liess sich bei der Tollwutimpfung ohne Maulkorb die Spritze geben und der Tierarzt konnte sie dann noch streicheln. Wenn das keine Fortschritte sind!
Nun sucht sie geduldige, einfühlsame und hundeerfahrene Menschen, die ihr eine Chance geben. Gibt es sie irgendwo?

 

04.12.2011: Unza hat immer mehr Vertrauen zu Menschen. Mittlerweile kann auch ein weiterer Pfleger sie anleinen und aus dem Zwinger nehmen. Unza's Hauptpflegerin, die an Unza glaubt und sie Stück für Stück aufgebaut hat, macht bereits erfolgreich Maulkorbtraining, wie auf dem neuesten Video zu sehen ist.

 

12.11.2011: Unza macht weiter Fortschritte. Ihre Pflegerin kann sie nun bereits im Zwinger anleinen und in den Freilauf bringen, ohne eine Führstange zu brauchen. Das ist wundervoll, hat sie doch wirklich viele Monate mit Unza gearbeitet. 
Unza ist allgemein viel ruhiger geworden und wir wollen in den kommenden Wochen versuchen, kleine Spaziergänge zu machen und sie auch an ihr bisher fremde Personen langsam ranzuführen.

 

13.08.2011: Unza macht langsam Fortschritte. Eine ihrer Pflegerinnen kann sich Unza im Freilauf mit viel Geduld und Ruhe bereits nähern, dann entspannt Unza sich auch.

 

23.04.2011: Die sehr unsichere Unza wurde im Tierheim abgegeben. Aufgrund Unza's Verhalten muss ihr Leben vor dem Tierheim sehr schlimm gewesen sein. Die Hündin ist angstaggressiv und besitzt auch starken Wehrtrieb (beisst, wenn sie denkt, dass man ihr Schmerz zufügen will oder ihr versehentlich auf die Pfote tritt).

Wir vermuten, dass sie misshandelt wurde. Sie wird sehr viel Verständnis und Geduld brauchen, um wieder Vertrauen zu einem Menschen haben zu können.

Wichtiger Hinweis
Jegliche Beratung durch Mitglieder des Pfotenteams sowie die Einschätzung der Tiere und ihres Verhaltens ist unverbindlich und ohne Gewähr. Als Interessent sind Sie für Ihr Verhalten und die Adoption eines Tiers selbst verantwortlich.

Unza

Malinois ist vermittelt.

Alle Bilder:
Videos:
 
 
 
 
 
Geschlecht: weiblich 
Alter: 14 Jahre und 4 Monate
wartet seit: 6 Jahre und 2 Monate
Größe: mittel
Geimpft: Ja
Gechippt: Ja
Tollwutimpfung: Ja
Ort: Andere Vereine/Privatvermittlung
Warum im Tierheim: abgegeben
Status: Vermittelt
Langzeitinsasse
Vermittelt am: 05.10.2015
Letzte Änderung: 05.10.2015
 
Steckbrief drucken
 

Wir informieren Sie, wenn es Neuigkeiten zu Unza gibt.

Lady
Lady
Lhaso Apso
weiblich 
9 Jahre und 3 Monate
wartet seit: < 1 Monat
Größe: klein
Neu

Juni 2017: Für Lady wird ein neuer Lebensplatz gesucht. Ihre Besitzerin liebt sie sehr, hat aber aufgrund von häufiger beruflicher Abwesenheit viel zu wenig Zeit für Lady, worunter ...

Eyra
Eyra
Mischling
weiblich 
ca.  4 Jahre
wartet seit: < 1 Monat
Größe: klein
Neu

Juni 2017: Eyra ist 30cm hoch und etwa 4-jährig. Bei Menschen, die sie nicht kennt, ist sie anfangs recht zurückhaltend. Wenn sie aber mal eingewöhnt ist, taut sie total auf! Dann wird ...

Lani
Lani
Pekinese
weiblich 
5 Jahre und 11 Monate
wartet seit: 1 Monat
Größe: klein
Update

Update von der Pflegestelle 12.06.2017: "Lani liebt es, draussen zu sein, und ist recht fit: rassebedingt hat sie relativ krumme Beinchen und ihr Zünglein hängt meist raus, sie kann ...

Linus
Linus
Mischling
männlich 
1 Jahr und 3 Monate
wartet seit: 1 Jahr
Größe: mittel
Neu

Mai 2017: Linus ist nun ca. 14 Monate alt und kam als Welpe mit seiner Mutter auf den Schutzhof des Vereins in Rumänien. Seitdem lebt er ...

Peter
Peter
Europäische Hauskatze
männlich 
ca.  11 Jahre
wartet seit: 1 Monat
Neu

Peter kam leider nach 7 Jahren wieder zurück ins Tierheim, weil seine Besitzerin ins Pflegeheim musste. Er ist immer noch liebenswerter Kater, der nun aber ein passionierter Freigänger ist. ...

Shara und Lumy
Shara und Lumy
weiblich 
9 Monate
wartet seit: 2 Monate
Neu

Mai 2017: Shara (ca. 2 Jahre) und Lumy ( ca. 6,5 Monate) sind Mutter und Tochter. Beide verstehen sich noch sehr gut und können daher gut gemeinsam vermittelt werden. Lumy ist ...

Luna
Luna
Europäische Hauskatze
weiblich 
ca.  8 Jahre und 10 Monate
wartet seit: 2 Monate
Neu

April 2017: Luna wurde von ihrer alten Besitzerin beim Tierarzt abgegeben um sie einschläfern zu lassen. Sie wurde vor über 8 Jahren als kleines hübsches Kätzchen geholt. ...

Kimba und Tino - Schmuserbande
Kimba und Tino - Schmuserbande
Europäische Hauskatze
männlich 
ca.  1 Jahr und 10 Monate
wartet seit: 3 Monate
Update

Update Juni 2017: Von ...

Peanut und Buster
Peanut und Buster
Kaninchen
5 Jahre und 4 Monate
wartet seit: 4 Monate
Neu

Februar 2017: Neuer Lebensplatz gesucht für Penaut und Buster.Die bisherigen Besitzer schreiben: "Wir werden in die USA auswandern und können ...

Timma
Timma
weiblich 
ca.  3 Monate
wartet seit: < 1 Monat
Neu
Notfall

Juni 2017: Timma ist ca. 12 Wochen alt und krank, sie hat vermutlich FIP (Bauchfellentzündung). Die Krankheit wurde jedoch bisher nur mittels eines Schnelltests diagnostiziert, was ...

Erstversorgung und Tierarztkosten für unsere vielen Fundkitten - wir können aus Kostengründen kaum mehr Kitten in Not aufnehmen Erstversorgung und Tierarztkosten für unsere vielen Fundkitten - wir können aus Kostengründen kaum mehr Kitten in Not aufnehmen
 
Erstversorgung und Tierarztkosten für unsere vielen Fundkitten

Juni 2017: Inzwischen haben wir weitere sieben Kitten aufgenommen, sie wurden gefunden.Drei Tigerle waren mitten auf einer vielbefahrenen Strasse ausgesetzt, vier andere stammen ...

Tigerle - alt, krank und zurückgelassen Tigerle - alt, krank und zurückgelassen
 
Tigerle benötigt täglich Medikamente um seine starken Schmerzen zu lindern.

Tigerle wohnte als er klein war mit seinem Bruder glücklich und zufrieden bei einer Familie. Beide liebten sich heiss und innig. Eines Tages zog die Tochter aus und nahm ihren Kater ...