Startseite Hunde Katzen Andere Tiere Infos zur Adoption Helfen / Spenden Vermittelt Besitzer erzählen Abschied

Was bedeutet es, Pflegestelle zu sein

Was bedeutet es, Pflegestelle zu sein
Was bedeutet es, Pflegestelle zu sein
Was bedeutet es, Pflegestelle zu sein

Lieber Interessent an einer Pflegestelle,

da das Pfotenteam keine eigenes Tierheim besitzt, wäre unsere Arbeit ohne gute und zuverlässige Pflegestellen überhaupt nicht möglich. Allerdings ist es eine besondere Verantwortung und verlangt etwas Zusatzarbeit, einen Hund oder eine Katze auf Pflegestelle zu übernehmen.

Bitte lesen Sie unsere Bedingungen und Wünsche aufmerksam durch und entscheiden Sie dann, ob Sie ein Tier auf Pflege nehmen wollen und können:

1.  Neues Zuhause - ideal im Raum Basel
Wir bevorzugen Pflegestellen im Raum Basel / Lörrach, da wir hier aktiv sind und Interessenten für unsere Tiere zumeist aus diesem Raum kommen.
Um die Pfotenteam Tierhilfe zu entlasten, helfen Sie, das  Pflegetier an ein neues Zuhause zu gewöhnen und es bei der Sozialisierung mit anderen Tieren (wenn Sie welche haben) zu unterstützen. Sie halten Ihr Pflegetier selbstverständlich artgerecht und sorgen für ausreichend Bewegung (Hunde) bzw. Gesellschaft (Hunde und Katzen). 
Ausreichend Kontakt zu Artgenossen sollte gegeben sein, entweder durch Ihre eigenen Tiere oder bei Hunden durch Spaziergänge oder Besuch einer Hundeschule.

2. Die Aufnahmedauer - möglichst unbegrenzt
Die Dauer, für die Sie ein Pflegetier aufnehmen können, sollte möglichst unbegrenzt sein. Also so lange, bis sich passende Interessenten für Ihr Tier bewerben. Das können einige Tage oder Wochen, aber auch mehrere Monate sein.


3. Der Gang zum Tierarzt, wenn erforderlich
Einige Pflegetiere benötigen tierärztliche Kontrolle oder Versorgung. Sie helfen der Pfotenteam Tierhilfe, wenn Sie Ihr Pflegetier selbstständig einem Tierarzt vorstellen. Wenn erforderlich, begleitet Sie ein Mitglied des Pfotenteams zum Tierarzt.

Wir arbeiten mit verschiedenen Vertragstierärzten unseres Vertrauens zusammen und entscheiden daher vor Konsultation eines Tierarztes, je nach Pflegetier, zu welchem Tierarzt wir Sie mit Ihrem Pflegling schicken. Tierarztbesuche sind immer vorab mit Ihrem Ansprechpartner von Pfotenteam per Mail oder Telefon rechzeitig abzustimmen. Ausser es handelt sich um einen akuten Notfall.
Falls Sie als Pflegestelle nicht im Grossraum Basel/Lörarch wohnen, erwarten wir, dass Sie mit Ihrem Pflegetier zu einem Tierarzt  unsere Wahl gehen und den Tierarzt nicht selbst wählen. Wir erwarten, dass Sie mobil sind und das Tier zum Tierarzt bringen können.

4. Kommunikation - bitte per E-Mail und proaktiv
Als Pflegestelle nehmen Sie dem Pfotenteam Arbeit mit einem Tier ab – das ist der Grundgedanke. Wir kommunizieren mit Ihnen bevorzugt per E-Mail, da wir alle berufstätig sind und den Zeitpunkt der Kommunikation so unseren Zeitfenstern anpassen können.
Gute Pflegestellen arbeiten selbstständig und liefern uns ungefragt Updates und Bilder des Tieres.

5. Updates zu den Tieren - bitte per E-Mail und proaktiv
Wir erwarten, dass Sie als Pflegestelle regelmässig und ungefragt Updates zum Tier senden. Fotos und Text, wenn auch nur kurz, über Zustand, Verträglichkeit, Eigenarten, Vorzüge oder Probleme. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir aus Zeitgründen die Pflegestelle nicht ständig danach fragen wollen.
Bitte arbeiten Sie dem Pfotenteam als Pflegestelle zu und liefern neue Infos und Bilder. Da wir die Texte und Bilder regelmässig auf der Website veröffentlichen, helfen Sie mit den Updates zu einer schnellen und guten Vermittlung.

6. Interessenten für das Pflegetier
Als Pflegestelle senden wir Ihnen Bewerbungen für Ihr Pflegetier zu. Sie melden sich innerhalb von maximal 48 Stunden bei den Bewerbern und vereinbaren selbständig einen Besuchstermin, empfangen die Bewerber und beantworten entsprechende Fragen zum Tier. Sie als Pflegestelle können mögliche Fragen besser als jeder Andere beantworten und helfen dem Pfotenteam auch, Bewerber einzuschätzen. Als Pflegestelle vermitteln nicht Sie selbst das Tier. Bei einer Vermittlung ist in der Regel immer ein Vertreter des Pfotenteams anwesend.

7. Kosten
In der Regel übernimmt Pfotenteam Tierhilfe den Grossteil der Kosten, die Ihr Pflegetier verursacht. Hauptsächlich sind das Tierarztkosten, die wir mit Spendenaufrufen finanzieren. Wir freuen uns, wenn Sie die Kosten für Futter übernehmen können. Gelegentlich können wir Sie auch mit gespendetem Futter versorgen.

8. Abgabe des Pflegetiers - wir wissen wie schwierig das ist
Können Sie ein Tier, das Sie mit Liebe und Verstand gepflegt und begleitet haben, auch wieder weitergeben? Wir wissen, dass es schwer ist, einen liebgewonnenen Pflegling wieder ziehen zu lassen. Erfahrene Pflegestellen sind sich dieser Tatsache bewusst und wissen, dass das Tier von uns nur in beste Hände gegeben wird. Zudem wissen sie, dass andere Tiere warten und glücklich sind, wenn eine gute Pflegestelle frei wird. Leider gibt es immer wieder genug Tiere, die unserer Hilfe bedürfen.
Wenn Sie jedoch ein Tier nicht mehr hergeben können und wollen, ist das auch OK. Meistens kann eine Pflegestelle seinen Pflegling auch adoptieren (dafür fällt dann auch die Schutzgebühr an). Sie müssen allerdings wissen, dass gute Pflegestellen rar sind und wir es bevorzugen, wenn Sie als Pflegestelle weiterhin Tieren helfen können.

Wenn Sie die vorgenannten Voraussetzungen und Bedingungen weitgehend erfüllen können, freuen wir uns, wenn Sie dieses Bewerbungsformular ausfüllen und uns zurücksenden.

Vielen Dank!


Riley
Riley
Schäferhund Mischling
männlich 
1 Jahr und 8 Monate
wartet seit: < 1 Monat
Größe: mittel
Neu

April 2017: Da Rileys jetzige Besitzerin leider keine Zeit für den jugen Rüden aufwenden kann, verbringt er den ganzen Tag allein zu Hause und wird jeweils nur zweimal kurz zum Pippimachen ...

Mia
Mia
Mischling
weiblich 
ca.  1 Jahr und 6 Monate
wartet seit: 4 Monate
Größe: mittel
Neu

April 2017: Mia, die schöne weisse Hündin, stammt aus Rumänien und wurde als Welpe adoptiert. Sie durfte mit zwei weiteren Hunden aufwachsen und hatte viele Freiheiten. Leider ...

Baghira
Baghira
Shar Pei
weiblich 
ca.  1 Jahr und 8 Monate
wartet seit: 1 Monat
Größe: mittel
Neu

Baghira ist eine freundliche und liebevolle Hündin.Verträglich mit anderen Hunden / Katzen / Kindern. Sie ist gut erzogen und hört sehr gut auf Kommandos. Baghira ist auch super gut leinenführig. ...

Oldie
Oldie
Mischling
männlich 
ca.  9 Jahre und 2 Monate
Größe: mittel
Neu

März 2017:Oldie ist ein gemütlicher, älterer Hundemann, der ein neues Zuhause sucht. Ein neues Zuhause mit Menschen, die für ihn da sind. Er hätte auch nichts dagegen, wenn dort ...

Peppino
Peppino
Golden Retriever Mischling
männlich 
8 Jahre und 5 Monate
wartet seit: 1 Jahr und 2 Monate
Größe: gross
wartet noch

November 2016: Mein Leben würde ich beschreiben mit vielen auf und abs. Ich hatte einmal ein Zuhause, ...

Luna
Luna
Europäische Hauskatze
weiblich 
ca.  8 Jahre und 8 Monate
wartet seit: < 1 Monat
Neu

April 2017: Luna wurde von ihrer alten Besitzerin beim Tierarzt abgegeben um sie einschläfern zu lassen. Sie wurde vor über 8 Jahren als kleines hübsches Kätzchen geholt. ...

Maxime und Felix
Maxime und Felix
Europäische Hauskatze
ca.  8 Monate
wartet seit: 1 Monat
Neu

April 2017: Maxime (weiblich) und Felix (männlich) sind Geschwister, hängen sehr aneinander und suchen deshalb nur gemeinsam eine neue Bleibe. Sie verstehen sich auch sehr gut ...

Robin - unser Zuckerschnüggel
Robin - unser Zuckerschnüggel
Europäische Hauskatze
männlich 
ca.  2 Jahre und 3 Monate
wartet seit: 1 Monat
Update

Update aus der Pflegefamilie April 2017: Robins gereizte Haut um das Auge wird nun mit Salbe behandelt und das Pflegefrauchen hofft sehr, dass es bald besser wird. Vor 2 ...

Eve
Eve
Europäische Hauskatze
weiblich 
ca.  10 Monate
wartet seit: 2 Monate
Update

Pflegestellenupdate April 2017: "Tagsüber versteckt sich Eve noch viel, aber wenn man sie ruft und lockt, kommt sie zum Schmusen. Sie spielt mit unserer Kätzin, meist erst am Abend. ...

Mindy
Mindy
Europäische Hauskatze
weiblich 
ca.  1 Jahr und 3 Monate
wartet seit: 3 Monate
Update

März 2017: Mindy hat sich gut eingelebt in der Pflegefamilie. Sie ist eine kleine Prinzessin und hat durchaus Charakter.Mindy braucht ein ruhiges Umfeld - ohne zu kleine Kinder ...

Peanut und Buster
Peanut und Buster
Kaninchen
5 Jahre und 2 Monate
wartet seit: 2 Monate
Neu

Februar 2017: Neuer Lebensplatz gesucht für Penaut und Buster.Die bisherigen Besitzer schreiben: "Wir werden in die USA auswandern und können ...

Popcorn
Popcorn
Teddykaninchen
männlich 
1 Jahr und 2 Monate
Update

Januar 2017: Bald bin ich ein Jahr alt und als letzter übrig von den jungen Teddies. Mein Bruder und meine Cousinen sind alle schon ausgezogen. Schaut mal mein Vidoe an, da ...

Molly
Molly
Teddykaninchen
weiblich 
ca.  1 Jahr und 9 Monate
wartet seit: 1 Jahr und 1 Monat
Update

Januar 2017: Hallo Ihr da draussen, schaut doch mal mein Video an: da seht Ihr, wie brav ich bin und mich kämmen lasse! Na, auch mal Lust mich zu pflegen? Molly ist ...

Flöckchen
Flöckchen
Teddykaninchen
männlich 
ca.  1 Jahr und 9 Monate
wartet seit: 1 Jahr und 1 Monat
Größe: klein
Update

Januar 2017: Hallo, bin immer noch mit meiner Molly und mit meinem Sohnemann auf der Pflegestelle. Eigentlich haben wir es ja gut hier, aber ein Umzug in ein neues Zuhause ...

Bei Amaretto und Armani war der Herpes-Virus ausgebrochen, Amaretto war 10 Tage in der Tierklinik Bei Amaretto und Armani war der Herpes-Virus ausgebrochen, Amaretto war 10 Tage in der Tierklinik
 
Bei Amaretto und Armani war der Herpes-Virus ausgebrochen, Amaretto war 10 Tage in der Tierklinik

März 2017: Vor ein paar Wochen noch schien alles gut bei den beiden Brüdern Amaretto und Armani. Geimpft und kastriert leben die beiden in ihrer Pflegefamilie in Wohnunghaltung und ...

Kater Robin ging uns in die Falle, seine Hornhaut vom Herpesvirus angegriffen. Drei Tage danach riss die Hornhaut, wir mussten ihm sein Auge entfernen lassen Kater Robin ging uns in die Falle, seine Hornhaut vom Herpesvirus angegriffen. Drei Tage danach riss die Hornhaut, wir mussten ihm sein Auge entfernen lassen
 
Fundkater Robin musste in einer Notoperation das rechte Auge entfernt werden, seine Hornhaut war durch den Herpesvirus bereits zu stark angegriffen, um das Auge noch retten zu können

März 2017: Robin tauchte seit Dezember immer wieder an der Futterstelle unserer Kollegin Anita auf. Er war aber so scheu, dass er nur einige Male dankend frass, danach verschwand er ...