Startseite Hunde Katzen Andere Tiere Infos zur Adoption Helfen / Spenden Vermittelt Besitzer erzählen Abschied

18.01.2011: Stam ist heute für immer eingeschlafen. Nach nur acht Wochen in seinem neuen Zuhause, wo er geliebt und umsorgt wurde, war seine Krankheit stärker als er.

"Stam, ich werde Dich niemals vergessen, und ich hätte Dir noch so viele wunderbare Jahre gewünscht. Wenn Du eines Tages zurück kommst vom Regenbogen, dann stups' mich an mit Deiner Schnauze, wenn wir uns begegnen, dann werde ich Dich im Arm halten wie so oft im Tierheim damals. Und vielleicht können wir dann ein Stück unseres Weges gemeinsam gehen.
Du warst bereits von Deiner Krankheit gezeichnet, hattest sicher große Schmerzen.
Aber Du warst so tapfer und hast Dir nichts anmerken lassen. Hast dankbar jede noch so kleine Aufmerksamkeit angenommen, bist mit uns an den Fluss, hast in der Sonne Deine kranken Gelenke etwas gewärmt.
Stam, mein großer alter Hund, Du hast den Menschen, die Dich weggegeben haben, längst verziehen. Mir fällt es schwer das zu tun - man hätte Dir soviel Schmerz ersparen können.
Fühl' Dich für immer von mir umarmt, mein geliebter Stam."



13.11.2010: Stam wurde an einen Traumplatz in Deutschland vermittelt, an dem ihm beste medizinische Versorgung zu teil wird! Wir und das Tierheim Team sind überglücklich und wünschen Stam weiterhin alles Liebe und Gute! 

30.10.2010: Stam geht es schlecht. Er hat geschwollene Gelenke, beisst sich die Vorderpfoten auf. Auch hat er wohl eine Allergie, das Fell an den Hinterbeinen fehlt ihm, die Haut ist gerötet.
Stam ist verträglich mit anderen Hunden, nur wenn ein Rüde ihn dumm angeht, motzt er zurück. Aber eine generelle Unverträglichkeit konnten wir bisher nicht feststellen.

Wir suchen einen Pflege-oder Endplatz, an dem Stam behandelt wird. Wie gut er psychisch und physisch den langen, kalten Winter im Tierheim übersteht, ist fraglich.
Wer kann diesem freundlichen, alten Hund helfen? Stam verlangt nicht viel, muss keine riesen Touren mehr laufen, braucht einfach ein "Rudel" und eine Aufgabe. Und v.a. tierärztliche Behandlung. Die bekommt er im TH nur unzureichend.

02.10.2010: Heute war Stam`s Ausgangstag. Er hat sich gewaltig gefreut, als er merkte das es raus geht. Er ist zwar nicht mehr der allerjüngste, aber hat eine wirklich gute Kondition. Mit ihm sind wir ein Stück durch Mulhouse gelaufen. Er blieb prima auf dem Gehweg, hat nicht stark an der Leine gezogen und hat alles genau abgeschnüffelt. Er hat auch wachsam umhergeblickt. Als ein Mann mit einem Schäferhund-Rüden von der anderen Strassenseite auf unsere Seite wechselte, wollte Stam zu ihm hinziehen.  Ich bin dann einfach ein Stück in die andere Richtung gelaufen, und Stam folgte mir ohne Probleme zu machen. Der Mann bog dann um eine Ecke und wir konnten unseren Weg fortsetzen. Stam zeigte zwar keinerlei Aggressionsverhalten, aber da der Schäferhund von der anderen Seite direkt auf uns zusteuerte, und ein unkastriertes Mannchen war, beschloss ich ihn zürück zurufen und ein Stück zurückzulaufen. Das funktioniert prima, Stam hat aber als wir um die Ecke gebogen sind, noch mal nach dem anderen Rüden ausschau gehalten. Danach hat er riechend und wedelnd seinen Weg fortgesetzt.

Gassiupdate 11.08.2010: Eigentlich kann man gar nicht verstehen, warum sich für unseren Stam bisher niemand interessiert hat. Er ist ein freundlicher und angenehmer Zeitgenosse. Beim Gassigehen geht er vorbildlich an der Leine. Zieht nicht, schnüffelt hier und da und ist entspannend zum Laufen. Wasser ist nicht sein Favorit. Mal die Pfoten rein und trinken und das war es auch schon gewesen.

Allerdings fand er es toll, als sich im hohen Gras etwas bewegt hat. Da war er voller Eifer auf der Suche, wie man auf den Bildern gut erkennen kann. Somit denken wir, daß keine kleineren Tiere in Stam´s neuen Zuhause leben sollten. Er schaut auch aufmerksam immer mal wieder zu "seiner Person" zurück und schaut ob man noch da ist. Sicherlich findet man mit Stam einen treuen Weggefährten. Und der Hundesenior wartet sehnlichst auf "seine" Menschen ...

 

Juli 2010:
Stam freut sich sehr auf ein paar Schritte im Freien. Kaum haben wir das Tierheim verlassen, widmet er sich begeistert seiner Leidenschaft – der Mäusejagd. Immer wieder setzt er zum Mäuselsprung an. Ein Tierheimpfleger erzählt uns, dass Stam ein begnadeter Rattenfänger ist – von denen einige dort hausen, aber Stam mache kurzen Prozess mit ihnen. 
Stam ist völlig in seine „Arbeit“ vertieft. Rufe ich ihn aber, kommt er interessiert zu mir und legt sein Gesicht in intelligente Falten: „ Ok? Was gibt’s Spannendes?“ Er ist ein richtiger Kumpelhund und es macht einfach Spass mit ihm unterwegs zu sein. Zufrieden schlendern und „mäuseln“ wir an diesem heissen Sommertag zum Flüsschen, wo Stam umgehend ein „Bauchbad“ nimmt. Dann gibt’s eine Fotosession. Geduldig lässt er sich in die optimale Position ziehen und von allen Seiten fotografieren. Viel zu früh geht’s wieder zurück ins Tierheim. Dort legt er sich im Schatten erst mal bei uns allen ab und lässt sich den Bauch kraulen.

Stam hat einerseits viel Energie, die in die richtigen Bahnen gelenkt werden muss, andererseits ist er bei seinen Menschen und an der Leine sehr ruhig und ausgeglichen - ein echt toller älterer, erfahrener Hund, der im Tierheim total fehl am Platz ist.


Juni 2010:
Stam wurde im Tierheim abgegeben, Gründe wurden nicht genannt ... außer, dass er sich nicht mit anderen Hunden, Katzen und Kindern vertrage. Auch das wie so oft eine Allgemeinaussage, die darauf hindeutet, dass der Hund die meiste Zeit irgendwo alleine eingesperrt war und nicht mit Menschen oder anderen Tieren sozialisiert wurde. Stam hat einen italienischen Pass, er hat also einen langen Weg und vielleicht auch ein bewegtes Leben hinter sich... 
Unser erster Eindruck: freundlich, aber kein Grundgehorsam - anfangs sehr schreckhaft.

Wichtiger Hinweis
Jegliche Beratung durch Mitglieder des Pfotenteams sowie die Einschätzung der Tiere und ihres Verhaltens ist unverbindlich und ohne Gewähr. Als Interessent sind Sie für Ihr Verhalten und die Adoption eines Tiers selbst verantwortlich.

Stam

Mischling

 
 
 
 
Status: Regenbogenbrücke
 
Robin
Robin
Mischling
männlich 
2 Jahre und 8 Monate
wartet seit: 8 Monate
Größe: mittel
Neu

Kinder: nein erst ab 14 Katzen: unbekannt Stundenweise alleine bleiben: unbekannt...

Pepe
Pepe
Chihuahua
männlich 
8 Jahre und 6 Monate
wartet seit: 6 Monate
Neu

Kurzinfo Pepe: Katzen: unbekannt stundenweise alleine bleiben: unbekannt Auto ...

Sacha
Sacha
Amerikanischer Cocker
männlich 
9 Jahre und 5 Monate
wartet seit: 5 Monate
Größe: mittel
Neu

23.01.2020: Heute haben wir die Sonne genutzt und neue Bilder von Sacha gemacht. Und es hat sich herausgestellt, dass unser Goldlöckchen wirklich fotogen ist😘 Eines können wir ...

Debby
Debby
Französische Bulldogge
weiblich 
9 Jahre und 9 Monate
wartet seit: 2 Jahre und 3 Monate
Größe: klein
Update
Notfall

Januar 2020: Ein Gespräch zwischen Notfall Debby und ihrer Pflegemama Isa: "Debby: Duuu Isa? Isa: Ja? Debby: Ich habe dich so lieb und fühle mich wohl bei dir...

Bouba
Bouba
Europäische Hauskatze
männlich 
ca.  9 Jahre und 5 Monate
wartet seit: < 1 Monat
Neu

Vermittlungsbedingung: Einzelhaltung möglich, Freigang erforderlich Update Pflegestelle: Bouba zeigt sich auf der Pflegestelle als sehr angenehmer Zeitgenosse. ...

Bruno
Bruno
Zwergkaninchen
männlich 
ca.  7 Monate
wartet seit: 3 Monate
Größe: klein
Neu

April 2020: Hi, ich bin der kleine Bruno! Ich bin ein richtiges Zwergkaninchen, klein, knuffig und wiege nur 1.25 Kg - ein Leichtgewicht also! Seit Anfang März bin ...

Debby
Debby
Französische Bulldogge
weiblich 
9 Jahre und 9 Monate
wartet seit: 2 Jahre und 3 Monate
Größe: klein
Update
Notfall

Januar 2020: Ein Gespräch zwischen Notfall Debby und ihrer Pflegemama Isa: "Debby: Duuu Isa? Isa: Ja? Debby: Ich habe dich so lieb und fühle mich wohl bei dir...

Streunerkater Thommi hat nach seiner Augenlid OP nun keine Schmerzen mehr Streunerkater Thommi hat nach seiner Augenlid OP nun keine Schmerzen mehr
 
Streunerkater Thommi brauchte eine Kastration, Augenlid- und Zahn-Op

Mai 2020: Vor einigen Wochen informierte uns eine Frau, bei der Kater Thommi, wie wir ihn dann tauften, regelmässig zum Fressen kam. Da er unkastriert war, gab es mit ihren eigenen ...

Katzenfutter für unsere Pflegekatzen Katzenfutter für unsere Pflegekatzen
 
Katzenfutter für unsere Pflegekatzen

Wir übernehmen laufend neue Pflegekatzen. Da wir seit Jahren meist mit den gleichen erfahrenen und zuverlässigen Pflegefamilien arbeiten, bitten wir heute um Katzenfutterspenden.Denn: die ...

Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen! Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen!
 
Danke für Eure Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen! Wir können den Spendenaufruf beenden!

07.11.2013: Zwischenzeitlich haben zwei unserer russischen Kätzchen ein Zuhause gefunden, worüber wir uns natürlich sehr freuen. Trotzdem stehen die Kosten für die Behandlungen dieser ...

Ich will helfen!

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden