Startseite Hunde Katzen Andere Tiere Infos zur Adoption Helfen / Spenden Vermittelt Besitzer erzählen Abschied

Deutscher Schäferhund, MischlingTierheim, Tierschutz Deutscher Schäferhund, Mischlingim Tierheim - Max Deutscher Schäferhund, MischlingTierheim, Tierschutz Deutscher Schäferhund, Mischlingim Tierheim - Max Deutscher Schäferhund, MischlingTierheim, Tierschutz Deutscher Schäferhund, Mischlingim Tierheim - Max Deutscher Schäferhund, MischlingTierheim, Tierschutz Deutscher Schäferhund, Mischlingim Tierheim - Max Deutscher Schäferhund, MischlingTierheim, Tierschutz Deutscher Schäferhund, Mischlingim Tierheim - Max Deutscher Schäferhund, MischlingTierheim, Tierschutz Deutscher Schäferhund, Mischlingim Tierheim - Max Deutscher Schäferhund, MischlingTierheim, Tierschutz Deutscher Schäferhund, Mischlingim Tierheim - Max Deutscher Schäferhund, MischlingTierheim, Tierschutz Deutscher Schäferhund, Mischlingim Tierheim - Max

Alle Bilder:

Update Juli 2019: "Es ist Zeit, mich wieder mal zu Wort zu melden. Bis heute hatte ich nur ein einziges Mal liebe Menschen, die sich für mich interessierten, doch aus der Vermittlung wurde dann leider doch nix, das macht mich traurig.

Ich würde mich so sehr freuen, endlich ein eigenes Zuhause zu haben, in dem ich lernen und leben darf. Bei Menschen, die mir die nötige Zeit und Sicherheit geben für eine gemeinsame Zukunft. Es ist einige Zeit verstrichen seit ich hier im Tierheim angekommen bin. Ich fühl mich hier ganz wohl, habe sowohl vier- als auch zweibeinige Freunde, aber für immer möchte ich nicht hier bleiben. Das versteht ihr doch oder? Also vielleicht liest ja jemand meine Zeilen und kommt vorbei, um mich kennen zu lernen.

Am schönsten finde ich lange Spaziergänge, auch wenn ich nicht perfekt an der Leine laufe. Wenn es heiss ist, geh ich auch schon mal bis max. zum Bauch ins Wasser😆

Fremde Hunde interessieren mich i.d.R. nicht, ich komme gut an ihnen vorbei, manchmal versuch ich aber auch mal einen anzupöbeln – da werde ich dann aber sofort von meinen Zweibeiner am Ende der Leine korrigiert … und ich benehme mich dann auch wieder 😉Fremde Hunde, die auf mich zu stürmen mag ich gar nicht und da kann ich dann auch mal laut bellen und mich ich die Leine werfen um sie abzuschrecken (die wissen ja nicht, dass das nur Show ist und ich eigentlich eher ein Weichei bin). Hunde die ich kenne sind kein Problem. Auch fremde Menschen, die direkt auf mich zukommen und mich gar anfassen möchten, machen mir Angst, da zeige ich meine schönen Zähne und würde im schlimmsten Fall, wenn die mich bedrängen, auch schnappen (ich falle aber niemanden einfach so an). Hier heissen die Zauberworte Geduld und Ruhe.

Bei Menschen, die ich kenne und die mir Sicherheit geben, öffne ich mich, wenn auch anfangs nur langsam. Wenn das Eis dann aber gebrochen ist (am liebsten durch ganz viele Leckerli😉 kann man mich auch anfassen, mit mir Blödsinn machen und schmusen. Es dauert eben seine Zeit aber es lohnt sich. Glaubt mir ruhig.

Da ich in meinem bisherigen Leben noch nicht allzu viel gelernt habe, wäre es toll wenn ich in eine Hundeschule dürfte.
Ich bin meist sehr hippelig, renne hin und her und es dauert ein Weilchen bis ich mich ablege und entspanne. Deshalb wäre mir ein ruhiges Zuhause ohne Kinder am liebsten.

Zu meiner Freude durfte ich auch schon zu meiner Menschenfreundin nach Hause. Da hab ich erstmal alles abgesucht , bin alle Etagen hoch und runter gerannt, war ganz aufgeregt, aber schliesslich hab ich ein Plätzchen zum Entspannen gefunden. Auch die Miezekatzen waren nett zu mir, da hab ich denen auch nix getan 😊 ich denke mit ihnen könnte ich gut zusammen leben.

So nun hoffe ich wirklich, dass mich mal ein lieber Mensch besucht um mich kennen zu lernen 😘Ich brauche einfache endlich eine Chance ☝️

Bis dahin, warte ich geduldig

Ciao MAX"


Update November 2018: Heute hatte Max einen richtig guten Tag. Er hat gespielt und sich wie verrückt gefreut. Die Rute war oben, er war auf dem Spaziergang mega aufmerksam und fröhlich unterwegs. Ab und an erschreckt er sich immer noch ob der langen Schleppleine, insbesondere, wenn sie sich um seine Hinterbeine wickelt oder sich im Gestrüpp verfängt.  Leckerlis sind seine Leidenschaft. Jedes Mal verschlingt er beinahe die gesamte Hand, nur um an das Leckerli zu kommen.

Wenn man ihn nicht bedrängt, ist er ein fröhlicher, aufgeschlossener Kerl. Und, wenn man dann noch Leckerlis einstecken hat, ist man für ihn der Gott auf Erden.

Mit fremden Hunden hat er kein Problem. Er möchte einfach nichts mit ihnen zu tun haben. Dass heißt, man kann ihn kurz ran nehmen, zügig vorbei gehen und alles ist gut. Klar, manchmal möchte er auch schnuppern, dann aber eher verhalten und lieber schnell weiter. Wenn man mit ihm schnell weiter geht und ihn etwas vor den anderen Hunden abschirmt, ist er froh. Die eigenen Hunde (ja, wir nehmen ab und an auch unsere Hunde mit auf den Spaziergang ;-)) werden vollständig ignoriert, solange sie ihn auch in Ruhe lassen. Am Tag ist er bei Marley untergebracht. Auf ihn geht er jetzt auch aktiv zu und schleckt ihm die Ohren aus. Max ist sicherlich auch als guter Zweithund geeignet.

Wenn man die Entwicklung betrachtet, hat er bei uns bislang keine bösartige Aggressionen gezeigt. Er braucht eine lange Zeit, bis er auftaut, aber wenn er einmal Vertrauen gefasst hat, ist er fast nicht mehr zu bremsen.

 


 

September 2018: Seit knapp drei Wochen ist Max von der Phönixons-Schäferhunde-Hilfe bei uns in Pension. Max kommt ursprünglich aus der spanischen Tötung.

Dort wurde er von den anderen Hunden fast totgebissen. Nach einer ersten Vermittlung kam Max zurück und wir haben ihn von dem anderen Verein übernommen.

Leider hatte er sich, laut den Vermittlern, sehr verändert. Aus dem freundlichen und zugänglichen Rüden ist ein stark verunsicherter Hund geworden, der schnell die Zähne zeigt und niemand einfach so an sich heran lässt.

Wir haben ihn mit viel Mühe in unserem Zwinger untergebracht und ließen ihn erst mal ankommen. Gott sei dank war das Eis dann aber doch schneller als gedacht gebrochen und erste Spaziergänge waren möglich.

Auf den gemeinsamen Runden ist er neugierig, aber auch schreckhaft und unkontrollierte Hundebegegnungen verunsichern ihn stark. Er beginnt nun langsam uns zu Vertrauen und orientiert sich auch an seiner Bezugsperson.

Max braucht Menschen mit Erfahrung und mit dem Feeling, wann es ihm zu viel ist und er den Schutz seiner Bezugsperson braucht. Er versucht zwar Situationen selber zu regeln, aber eigentlich kann er es gar nicht und ist froh wenn er die Verantwortung abgeben kann. Wie die meisten der Hunde...

Max ist sehr ängstlich und wenn es ihm zu eng wird oder er bedrängt wird, dann zeigt er auch mal die Zähne. In solchen Situationen muss man ihm die nötige Ruhe und Sicherheit vermitteln, was natürlich nicht einfach ist. Aber wir stehen Interessenten natürlich beratend zur Seite und Max ist selbstverständlich auch an einen Maulkorb gewöhnt.

Wir wünschen uns für Max ein ruhiges, hundeerfahrenes Zuhause. Gerne als Zweithund. Auch Katzen stellen kein Problem dar. Nur Kinder sollten nicht im Haushalt leben. Das wäre einfach zu viel ihn.

 

Bei Interesse an Max wenden Sie sich bitte direkt an das >> Tierheim in D-79576 Weil am Rhein, von dem dieser Hund vermittelt wird.

Tierschutzverein Weil am Rhein e. V.
Am Sohleck 18
79576 Weil am Rhein
Tel. 0049 (0)7621 - 7 11 12

Wichtiger Hinweis
Jegliche Beratung durch Mitglieder des Pfotenteams sowie die Einschätzung der Tiere und ihres Verhaltens ist unverbindlich und ohne Gewähr. Als Interessent sind Sie für Ihr Verhalten und die Adoption eines Tiers selbst verantwortlich.

Max

Deutscher Schäferhund - Mischling

Geschlecht: männlich 
Alter: 5 Jahre und 7 Monate
wartet seit: 1 Jahr und 8 Monate
Größe: gross
Kastriert: Ja
Geimpft: Ja
Gechippt: Ja
Ort: Andere Vereine/Privatvermittlung
Lebt derzeit bei: D-79576 Weil am Rhein
Status: wartet noch
Letzte Änderung: 30.04.2020
 
Steckbrief drucken
 
Robin
Robin
Mischling
männlich 
2 Jahre und 8 Monate
wartet seit: 8 Monate
Größe: mittel
Neu

Kinder: nein erst ab 14 Katzen: unbekannt Stundenweise alleine bleiben: unbekannt...

Pepe
Pepe
Chihuahua
männlich 
8 Jahre und 6 Monate
wartet seit: 6 Monate
Neu

Kurzinfo Pepe: Katzen: unbekannt stundenweise alleine bleiben: unbekannt Auto ...

Sacha
Sacha
Amerikanischer Cocker
männlich 
9 Jahre und 5 Monate
wartet seit: 5 Monate
Größe: mittel
Neu

23.01.2020: Heute haben wir die Sonne genutzt und neue Bilder von Sacha gemacht. Und es hat sich herausgestellt, dass unser Goldlöckchen wirklich fotogen ist😘 Eines können wir ...

Debby
Debby
Französische Bulldogge
weiblich 
9 Jahre und 8 Monate
wartet seit: 2 Jahre und 3 Monate
Größe: klein
Update
Notfall

Januar 2020: Ein Gespräch zwischen Notfall Debby und ihrer Pflegemama Isa: "Debby: Duuu Isa? Isa: Ja? Debby: Ich habe dich so lieb und fühle mich wohl bei dir...

Bruno
Bruno
Zwergkaninchen
männlich 
ca.  6 Monate
wartet seit: 2 Monate
Größe: klein
Neu

April 2020: Hi, ich bin der kleine Bruno! Ich bin ein richtiges Zwergkaninchen, klein, knuffig und wiege nur 1.25 Kg - ein Leichtgewicht also! Seit Anfang März bin ...

Debby
Debby
Französische Bulldogge
weiblich 
9 Jahre und 8 Monate
wartet seit: 2 Jahre und 3 Monate
Größe: klein
Update
Notfall

Januar 2020: Ein Gespräch zwischen Notfall Debby und ihrer Pflegemama Isa: "Debby: Duuu Isa? Isa: Ja? Debby: Ich habe dich so lieb und fühle mich wohl bei dir...

Streunerkater Thommi hat nach seiner Augenlid OP nun keine Schmerzen mehr Streunerkater Thommi hat nach seiner Augenlid OP nun keine Schmerzen mehr
 

Mai 2020: Vor einigen Wochen informierte uns eine Frau, bei der Kater Thommi, wie wir ihn dann tauften, regelmässig zum Fressen kam. Da er unkastriert war, gab es mit ihren eigenen Katzen immer wieder ...

Katzenfutter für unsere Pflegekatzen Katzenfutter für unsere Pflegekatzen
 
Katzenfutter für unsere Pflegekatzen

Wir übernehmen laufend neue Pflegekatzen. Da wir seit Jahren meist mit den gleichen erfahrenen und zuverlässigen Pflegefamilien arbeiten, bitten wir heute um Katzenfutterspenden.Denn: die ...

Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen! Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen!
 
Danke für Eure Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen! Wir können den Spendenaufruf beenden!

07.11.2013: Zwischenzeitlich haben zwei unserer russischen Kätzchen ein Zuhause gefunden, worüber wir uns natürlich sehr freuen. Trotzdem stehen die Kosten für die Behandlungen dieser ...

Ich will helfen!

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden