Blacky, jetzt Bailey - Labrador Retriever Mischling

Geschlecht:
männlich 
Alter:
21 Jahre und 8 Monate
wartet seit:
10 Jahre
Größe:
mittel
Geimpft:
Ja
Tollwutimpfung:
Ja
Status:
Vermittelt
Vermittelt am:
18.04.2011
Letzte Änderung:
29.10.2011

Beschreibung

18.04.2011: Bailey's Pfelgestelle schreibt: "Bailey ist in sein neues Zuhause umgezogen!!! Das Schlitzohr hat die Interessentin innert Kurzem um die Pfote gewickelt und nach ein paar Probetagen bei dieser ganz verständnisvollen Person (die seine kleinen "Macken" auch akzeptiert), durfte er bleiben. Er darf  den ganzen Tag mit dabei sein. Dieser Platz ist für Bailey wie einen 6er im Lotto!"

12.03.2011: Bailey ist gesundheitlich auf dem besten Weg! Mittlerweilen geht er 2x am Tag spazieren (bereits grössere Runden) was für ihn kein Problem mehr darstellt. Andere Hunde findet er sowieso ganz toll und kann so ohne Bedenken mit vielen anderen Hunden zusammen sein. Trotzdem, ich hoffe dass der liebe Kerl bald ein Plätzchen findet.....!

01.02.2011: Blacky war beim Doc
"Ja ich war mit Bailey vergangene Woche in der Tierklinik.
Bailey fand das Ganze so aufregend dass er das ganze Wartezimmer unterhalten hat mit seinem Fiepen...jeder Hund wurde freudig begrüsst wobei sich dann die Aufregung legte als er auf dem Untersuchungstisch stand. Er hat sich tapfer gehalten und liess die Untersuchungen ohne Probleme über sich ergehen. Er ist wirklich ein liebes Kerlchen.

Soweit ist alles in Ordnung mit Bailey mal abgesehen von seinen Hinterbeinen. Sie meinte dass er wohl ein Problem mit dem Knie hat (dieses machte ziemlich komische Geräusche) und seine Gangart ist wohl auf Grund mangelnder Bewegung etwas "speziell". Die Hüftgelenke sind aber dem Alter entsprechend i.O.
Nun werden wir täglich mehrere, kleine Spaziergänge machen um die Muskeln wieder etwas aufzubauen. Zudem sollen ihn Übungen wie Bergauflaufen & Slalomlaufen unterstützen, dass Bailey seinen Hinterbeine wieder etwas besser unter Kontrolle hat.
Das wird schon wieder!!
Ansonsten ist er ein ganz lieber, anhänglicher, unkomplizierter, knuffiger und vor allem fiepender Opi der sich mit der neuen Situation bestens zu Recht findet."

01.02.2011: Und schon wieder gute Neuigkeiten von Bailey!

23.01.2011:

Ein erstes feedback von Bailey!

 

 

 

Das Mitfahren im Auto ist wohl nicht so sein Ding. Obwohl, es war ja viel Aufregung für ihn und sein immer lauter werdender Fiepgesang beendete er dann kurz vor dem Grenzübertritt. Sozusagen verschlief er dann das Einreisen. Mit grosser Neugier erkundete er seinen neuen Platz wo er von Allen herzlich begrüsst wurde - dies beruhte auf Gegenseitigkeit.

Nach der ganzen Aufregung schlief er dann dementsprechend in seinem flauschigen Körbchen die Nacht durch. Heute war ein wunderschöner, jedoch eiskalter Tag wo wir zusammen mit meiner Hündin einen Spaziergang "wagten". Die Beiden verstanden sich von Beginn an super gut wobei Bailey so oder so mehr mit dem Schnüffeln als mit etwas anderem beschäftigt war...Einzig dass Bailey öfters versuchte bei ihr "aufzusitzen" fand meine Hündin nicht wirklich toll. Er ist halt ein kleiner Macho..

Fazit: dem süssen Kerl gehts bestens ! Wir melden uns bald wieder und wenn Du mal in der Schweiz bist dann komm uns doch besuchen - wir würden uns sehr freuen!

Liebe Grüsse aus der Schweiz, Caro

Ps: im Anhang noch ein paar Fotos die heute entstanden sind



 

 

 

20.01.2011: Blacky ist heute auf eine tolle Pflegestelle umgezogen und heisst nun Bailey ; )

03.01.2011: Sam heisst eigentlich Blacky.

28.12.2010:
Sam sitzt in seinem Zwinger und weint vor sich hin. Er ist für sein Alter noch sehr rüstig und beim Spaziergang legt er ein ordentliches Tempo an den Tag. Gleichwohl merkt man, dass er ein Senior ist. Er hat noch grosses Interesse am Leben und folgt auf einfache Kommandos relativ gut. Andere Hunde interessieren ihn nur bedingt, er ist sehr "seinem" menschlichen Begleiter zugewandt.

26.11.2010: Alt und ausranchiert wurde Sam im Tierheim abgegeben. Angeblich musste er wegen Umzug der Besitzer "gehen". Er sieht mich mit unverständigen Augen an, die fragten "Warum bin ich hier". Er zittert in seiner Box und kann die Welt nicht verstehen.
Einen Hund in dem Alter gibt man nicht einfach in's Tierheim, aber leider gibt es solch' herzlose Menschen.
Nun macht sich Sam tapfer auf die Suche nach neuen Menschen die ihn in Ihr Herz schliessen und ihm Wärme schenken. Haben Sie ein Herz für den alten Sam! Die Tage und Nächte im Tierheimwinter sind kalt und lange und dunkel ...


WICHTIGER HINWEIS
Jegliche Beratung durch Mitglieder des Pfotenteam sowie die Einschätzung der Tiere und deren Verhalten ist unverbindlich und ohne Gewähr. Als Interessent sind Sie für Ihr Verhalten und die Adoption eines Tiers selbst verantwortlich. Pfotenteam vermittelt keine Tiere: Die Vermittlung der Tiere erfolgt ausschließlich durch das angegebene Tierheim, die angegebene Organisation oder die genannte Kontaktadresse.