Startseite Hunde Katzen Andere Tiere Infos zur Adoption Helfen / Spenden Vermittelt Besitzer erzählen Abschied

Kastration, medizinische Versorgung und Fütterung verwilderter und abgegebener Katzen im Südelsass 2021

Immer wieder melden sich Menschen bei uns, die verwilderte Katzen füttern oder kranke Streunerkatzen sehen. Auch einige Pfotenteam-Kolleginnen kümmern sich um Streunerkatzen, die es im Elsass in jedem Dorf und in jeder Stadt gibt.
Mit unseren Katzenfallen können die meist wilden Tiere gefangen und dann kastriert und tierärztlich untersucht und versorgt werden. 
Nur Kastration verhindert weiteres Katzenleid, denn unkastriert vermehren sich Katzen schnell und vielfach und so süss viele Leute auch kleine Kätzchen fnden, die Tierschutzorganisationen werden jedes Jahr damit überschwemmt. Doch Katzen die verwildert leben, leiden unter Hunger, Parasiten und Krankheiten. Daher kastrieren wir soviele Katzen wie möglich, um die ungebremste Vermehrung und damit das Leid etwas zu verringern.

Diesen Spendenaufruf starten wir im Januar 2021 und ergänzen ihn fortlaufend.

Den Anfang macht "Mister T." - er kam seit Längerem zu einer Teamkollegin in F-Uffheim auf der Terrasse fressen, vermutlich lebt er auf einem benachbarten Bauernhof. 
Mitte Januar wurde Mister T. auf unsere Kosten kastriert, gechipt und untersucht und durfte nach einem Tag und einer Nacht Reha wieder nach draussen. Er kommt weiterhin zum Fressen zu Kollegin Isabelle.

März 2021: In F-Waldighofen fangen wir einen kranken Kater, der wohl seit Monaten in diesem Zustand war. Er konnte nicht mehr fressen und sich nicht putzen, seine restlichen Zähne waren vereitert, angebrochen und mussten restlos entfernt werden. Er wurde auch auf Fiv und Leukose getestet und 2 Tage nach erfolgter Operation wieder am Futterplatz freigelassen.

Ebenfalls Anfangs März nur ein paar Dörfer weiter in F-Willer zwei unkastrierte Katzen.
Dort wird eine kleine Kolonie verwilderter Katzen auf einem Pferdehof gefangen und kastriert, damit weiterer unerwünschter Nachwuchs verhindert wird.

April 2021: Eine Anwohnerin in F-Waldighofen meldet uns einen Kater, den sie seit Langem füttert, der aber offensichtlich besitzerlos ist und auch krank erscheint. Sie selbst hat eigene Katzen und nicht die finanziellen Mittel, das roter Streunerkaterchen beim Tierarzt behandeln zu lassen. Wir haben die Kosten übernommen und freuen uns, dass die Dame den süssen "Matou" weiterhin füttert.
Er ist nun kastriert, negativ auf Leukose und Fiv getestet. Sein starker Haarausfall war verursacht durch Teerverklebungen im Fell und starken Flohbefall. Ausserdem hatte er Fieber und einen eitrigen Ohrabszess.

Mai 2021: Eine verwilderte Mutter mit vier kitten und drei mutterlos aufgefundene Kitten werden gefangen und medizinisch versorgt.
Die drei mutterlosen kitten wollten anfänglich nicht fressen und waren schon an Katzenschnupfen erkrankt. Dank dem raschen Besuch bei unserer Tierärztin sind sie jetzt fit und wiegen schon 400 Gramm, was das Doppelte ihres Anfangsgewichtes!

Ende Mai 2021: Wir fangen weiter im Elsass in Hagenthal und in der angrenzenden Schweiz, eine aus dem Ruder gelaufene Kolonie verwilderter Katzen, die von einer fast mittellosen Frau mehr schlecht als Recht gefüttert wird und zwei Kätzinnen mit Kitten in einer Scheune auf einem schweizer Hof.
Für Futter und tierärztliche Versorgung (Leukose und Fiv Test, Kastration, Parasitenbehandlung etc.) sind wir dringend auf Geldspenden angewiesen!

Juni 2021: Der erste Tag des Monats und wir nehmen wieder drei wenige Wochen alte Katzenbabies auf, die eine komplett wilde Mutterkätzin in der Garage eines Ehepaares zur Welt gebracht hat. 
Die Mutter wird gefangen und kastriert, damit nicht noch mehr unerwünschter Nachwuchs geboren wird.
Die Kitten ziehen in eine unserer übervollen Katzenpflegestellen, sie werden entfloht, bald entwurmt und benötigen noch Katzenmilchzufütterung.
Neben den Kosten ist es eine immense Zeit, die unsere Pflegestellen aufwenden, um die kitten aufzupäppeln - ohne sie hätten diese Kätzchen kaum eine Chance, das Leben auf der Strasse hinter sich zu lassen.

Juni 2021: In CH-Schönenbuch konnten wir in einer leer stehenden Scheune eine vermutlich trächtige Kätzin und ein wenige Wochen altes kitten fangen. Anwohner hatten uns informiert. Beide Katzen konnten auf einer Notpflegestelle unterkommen. Die Kätzin haben wir bereits auf Fiv-und Leukose testen lassen, beide sind auch entfloht worden. Nun dürfen sie erstmal ankommen.

Juni 2021: Ein unkastrierter und ungechipter, aber sehr zahmer Kater mit einem schlimmen Abszess an der Hüfte wurde von einer Frau abgegeben. Sie hat ihn angeblich nur gefüttert, er würde nicht ihr gehören, die Tierarztkosten für die Entfernung des Abszesses in Höhe von 150,- Euro wollte sie nicht bezahlen.
Wir haben den lieben Kater, den wir Blackbeard getauft haben, natürlich umgehend operieren lassen und nun erholt er sich in einer Pflegefamilie.

16. Juli 2021: Gestern haben wir Katerchen GARFIELD übernommen. Er kam seit Jahren zu einer Familie, die ihn fütterte. Am Sonntag dann war GARFIELD offensichtlich verunfallt, er hatte eine offene Wunde und konnte nicht mehr auf dem Hinterbein auftreten. Nachdem die Familie ihn sichern konnte, haben wir ihn ihn sofort untersuchen lassen und im Zuge der Narkose wurde er auch kastriert und auf Leukose und FIV getestet. Letzteres zum Glück negativ, doch sein Beinchen sieht schlimm aus, er hat einen offenen Bruch an der Tibia, ihm muss eine Platte und Stifte eingesetzt werden. Danach muss er einen Monat im Käfig sein und sich schonen, später erfolgen zwei Kontrollröntgen im Abstand von 6 und 12 Wochen sowie das Ziehen der Stifte.

GARFIELD wird am 20.07. operiert - die Kosten für seine gesamte Behandlung liegen bei insgesamt ca. 1750,- Euro.
GARFIELD ist übrigens nicht wirklich wild, er lässt sich anfassen und hatte daher vermutlich einmal Besitzer, die sich aber nicht mehr um ihn kümmern oder ihn zurück gelassen haben. Ein Schicksal, das viel zu viele Tiere teilen.

Wenn Sie uns mit Ihrer Spende unterstützen, können wir auch weiterhin helfen, Katzenleid zu verringern!
Herzlichen Dank!

2477 Euro BISHER ERHALTEN
3200 Euro BENöTIGT

Danke an: Katharina und Peter Pfefferkorn, Dr. Karsten Eulenberg, Doris Nafzger, Gitte Ruch, Nadine Sailer, Anita Fischer, Sophie Bosshardt, Susanne Birgit Schuhmann, M. Giedke, Christian Geiger, anomye Spenderin, Christiane Beck, Daniela Brechbühler, Christian Geiger, Constanze Gerschner, Dr. Karsten Eulenberg, Nicole Deichtmann, Barbara Olah-Marugg, Madeleine Zanotelli, Stefan und Mireille Brodbeck, Ralph Lohmüller, Constanze Gerschner, Lucette Klein, LUDOGCAT-REGIO, Boris Zittlau, Lina Hoffrichter, Katharina Ruser, Constanze Gerschner, Brigitte Blenny, Danny Lais, Jennifer Friess, Madeleine Zanotelli, Christa Engelmann, Danny Lais, Nadine Augustin, anonyme Spenderin

So können Sie spenden:

Spenden per Paypal (CHF und EURO)
Auf der nächsten Seite können Sie den Betrag festlegen.
WICHTIG: Bitte bei "Mitteilung an den Spender" angeben, für welches Tier die Spende gedacht ist, damit wir Ihren Namen in die Dankesliste eintragen können. Vielen Dank!
Sie können auch eine PayPal Spende einfach direkt senden an paypal@pfotenteam.com
Spenden per Banküberweisung (Schweizer Franken)

Pfotenteam Tierhilfe
Konto: 60-322666-4
Bank: PostFinance
Bankleitzahl: 9000
IBAN: CH75 0900 0000 6032 2666 4
BIC: POFI CH BE

Hier können Sie einen Einzahlungsschein herunterladen (PDF)

Kontohaber: Pfotenteam Tierhilfe, Riehenring 171, 4058 Basel
Bank: Swiss Post, PostFinance, Engehaldenstrasse 37, 3030 Bern

Spenden per Banküberweisung (EURO)
Pfotenteam Tierhilfe
Bank: EthikBank Eisenberg
Konto: 3108090
Bankleitzahl: 830 944 95
IBAN: DE64 8309 4495 0003 1080 90
BIC: GENODEF1ETK

Bitte senden Sie uns eine E-Mail, wenn Ihr Name nicht genannt werden soll.

Taavi
Taavi
Husky Mischling
männlich 
ca.  4 Monate
wartet seit: < 1 Monat
Neu

Taavis Mutter Loba – ein Husky - lebte in Spanien auf der Strasse und wurde dort von Leuten mit Futter versorgt. Als eine Tierschützerin im April 2021 erfuhr, dass Loba Welpen hat, brachte sie Loba, ...

Thiago
Thiago
Deutscher Pinscher
männlich 
1 Jahr und 9 Monate
Größe: gross
Neu

Thiago ist ein 1½ jähriger Deutscher Pinscher. Der junge Rüde hat sehr viel Energie und ist recht nervös. Innerhalb der Familie ist er absolut umgänglich und verschmust. Nach Aussen macht ihm ...

Pipo
Pipo
Galgo
männlich 
6 Jahre und 2 Monate
wartet seit: 9 Monate
Größe: gross
wartet noch

Pipo, ein Galgo Español, geboren 01.06.2015, wurde von einem spanischen Tierschützer, der auch mit unserem spanischen Partnertierheim "Refugio Perros Abandonados" zusammenarbeitet, aus einer Tötungsstation ...

Blackbeard - verschmuster und absolut liebenswerter Jungkater
Blackbeard - verschmuster und absolut liebenswerter Jungkater
Europäische Hauskatze
männlich 
ca.  1 Jahr
wartet seit: 1 Monat
Update

Juli 2021: Blackbeard ist nun erstmalig geimpft und gechipt und laut unserer Tierärztin ist von seiner Op-Narbe kaum mehr etwas zu sehen, es ist alles prima verheilt. Sein Pflegefrauchen ...

Alita - Angsthäschen sucht katzenerfahrene Menschen
Alita - Angsthäschen sucht katzenerfahrene Menschen
Europäische Hauskatze
weiblich 
ca.  3 Monate
wartet seit: 2 Monate
Neu

Juli 2021: Alita kam als Fundkätzchen zu uns, sie wurde von einer verwildertern Mutter geboren. Alita ist nun seit einigen Wochen gemeinsam mit Maudi in einer Pflegefamilie, wo es ihr ...

Chaussette - verspielter Wildfang, der andere Katzen liebt und gerne mit ihnen tobt
Chaussette - verspielter Wildfang, der andere Katzen liebt und gerne mit ihnen tobt
Europäische Hauskatze
männlich 
ca.  1 Jahr und 4 Monate
wartet seit: 3 Monate
Neu

Juni 2021: Chaussette wurde als angeblich wilder Kater bei unserem Tierarzt zum Einschläfern abgegeben. Er hatte einen Unfall, seine Hüftpfanne war vom zersplitterten Femurkopf durchstossen....

Katerchen Chaussette - wurde mit durchstossener Hüftpfanne und kaputtem Femurkopf zum Einschläfern abgegeben. Seine Besitzerin wollte ihn euthanasieren lassen, um die Tierarztkosten zu sparen Katerchen Chaussette - wurde mit durchstossener Hüftpfanne und kaputtem Femurkopf zum Einschläfern abgegeben. Seine Besitzerin wollte ihn euthanasieren lassen, um die Tierarztkosten zu sparen
 
Katerchen Chaussette - wurde mit gebrochenem Oberschenkelkopf zum Einschläfern abgegeben. Seine Besitzerin wollte ihn euthanasieren lassen, um die Tierarztkosten zu sparen

Juli 2021: Chaussette's Schicksal und Geschichte ist wieder einmal mehr ein Beispiel, wie herzlos und verlogen Menschen sein können. Er lebte bei einer Familie die ihn fütterte, ...

Kastration, medizinische Versorgung und Fütterung verwilderter und abgegebener Katzen im Südelsass 2021 Kastration, medizinische Versorgung und Fütterung verwilderter und abgegebener Katzen im Südelsass 2021
 
Kastration, medizinische Versorgung und Fütterung verwilderter Katzen im Südelsass 2021

Immer wieder melden sich Menschen bei uns, die verwilderte Katzen füttern oder kranke Streunerkatzen sehen. Auch einige Pfotenteam-Kolleginnen kümmern sich um Streunerkatzen, die es im Elsass in jedem ...

Katzenfutter für unsere Pflegekatzen Katzenfutter für unsere Pflegekatzen
 
Katzenfutter für unsere Pflegekatzen

Wir übernehmen laufend neue Pflegekatzen. Da wir seit Jahren meist mit den gleichen erfahrenen und zuverlässigen Pflegefamilien arbeiten, bitten wir heute um Katzenfutterspenden.Denn: die ...

Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen! Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen!
 
Danke für Eure Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen! Wir können den Spendenaufruf beenden!

07.11.2013: Zwischenzeitlich haben zwei unserer russischen Kätzchen ein Zuhause gefunden, worüber wir uns natürlich sehr freuen. Trotzdem stehen die Kosten für die Behandlungen dieser ...

Ich will helfen!

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden