Startseite Hunde Katzen Andere Tiere Infos zur Adoption Helfen / Spenden Vermittelt Besitzer erzählen Abschied

SPENDENAUFRUF ERFOLGREICH BEENDET - Krebsoperation und Kastration für Bauernhofkatzen Tiger, Mami, Mardi und Grisgris

Mami litt seit Jahren an Hautkrebs an den Ohren, die drei Kater sollten endlich kastriert werden, um weitere Vermehrung oder Töten der Kitten zu verhindern

März 2018 - Update: Mami hat sich sehr gut erholt, das Fell an ihren nun "kupierten" Ohren ist vollständig nachgewachsen und ich füttere sie und die anderen Katzen regelmässig mindestens 3-5 x pro Woche, so oft es möglich ist.
Sie und die anderen freuen sich jedesmal wenn ich komme und springen mir freudig entgegen. 
Vielen herzlichen Dank allen Spenderinnen und Spendern <3

Februar 2018: Vor einigen Jahren durften wir bereits Katzen auf einem elsässischen Bauernhof kastrieren. Leider nicht alle. Es gab noch etliche sehr scheue unkastrierte erwachsene Katzen, die sich naturgegeben jedes Jahr auf's Neue vermehrten.
Oft konnten wir kitten übernehmen, doch das sollte und konnte keine Dauerlösung sein.
Es gibt jedes Jahr in jedem Land Tausende ungewollter Würfe von Katzen. Oft wachsen die kitten dann wie ihre Eltern wild auf oder leben wie in dem Fall hier auf Bauernhöfen, wo sie auch nie richtig zahm sind und die Tiere nicht gut versorgt werden.
Diese Katzen sehen nie einen Tierarzt, sind ungeimpft, unkastriert, leiden unter Parasiten und sterben oft einen jämmerlichen und qualvollen Tod aufgrund von Krankheiten oder Verletzungen.

Nachdem wir im Herbst wieder einen Viererwurf kitten übernommen hatten, konnte ich die Besitzer auf dem o.g. Hof überzeugen, nun alle Katzen kastrieren zu dürfen.
Wochenlang fütterte ich fast täglich in offenen Katzenfallen und Transportboxen, um sie daran zu gewöhnen. Einerseits konnte ich so eine Weile füttern (normalerweise bekommen sie nur Milch, denn sonst würden sie keine Mäuse mehr fangen, so die Annahme der Besitzer), andererseits verläuft das Einfangen so stressfreier und ich konnte gezielt fangen.

Der erste Kandidat war der verfressene Tiger - ein stolzer Kater im besten Alter, der mich am liebsten gefressen hätte als er in der Falle sass. Doch er hat die Kastra wohl oder übel über sich ergehen lassen und wird nun keine "kleinen Tiger" mehr zeugen : )

Dann kam Mardi. Ein Katerchen geboren im letzten Mai - sehr zart und leider auch krank. Nach der Narkose und Kastration erholte er sich nicht mehr, er war schwer herzkrank und war stationär etliche Tage beim Tierarzt, doch das Wasser in seinen Lungen ging nicht mehr weg und so mussten wir ihn mit Tränen in den Augen erlösen lassen. 

Sein Bruder Grisgris, den ich streicheln kann und der als Einzigster sehr zutraulich ist bei mir, wurde kurz darauf kastriert. Er hat alles gut überstanden und begrüsst mich immer noch freudig schmusend, wenn ich die ganze Bande füttern komme.

Und dann war da noch Mami, ihre Mutter, mindestens zehnjähirg. Sie hatte einen letzten Wurf Anfang September (den wir übernommen haben) und war nicht nur viel zu dünn und ausgemergelt, sondern hatte seit Langem an den Ohren ein sog. Plattenepithelkarzinom , also Hautkrebs. Sehr häufig bei Katzen mit weissem Fell an den Ohren.
Ich gewöhnte Mami an das Fressen in der Transportbox und konnte sie so ganz ruhig "einfangen" und zum Tierarzt bringen. Dort wurde sie endlich ! kastriert und die Ohren kupiert - und die blutende, schmerzende, vom Krebs zerfressene Kruste grossflächig weggeschnitten.
Nach gut einer Woche mit Halskragen stationär beim Tierarzt, während dessen sie bei meinen Besuchen gar nicht gut auf mich zu sprechen war, durfte ich sie holen und wieder auf den Hof frei lassen.

Und was für ein Unterschied:
Mami begrüsst mich wenn ich komme mit hochaufgestelltem Schwänzchen, frisst mit super Appetit und sieht endlich wieder gut aus. Sie hat zugenommen und keine Schmerzen mehr.
Die Ohren sind zwar fast ab, aber einen Preis als Schönheitskönigin will "meine Mami" sowieso nicht mehr gewinnen. Und sie muss nun auch nicht jedes Jahr wieder 2 x Kinder bekommen und aufziehen oder zusehen, wie man sie ihr wegnimmt und schlimmstenfalls tötet.

Ein langer Weg, der viel zentimeterweise Überzeugungsarbeit gekostet hat, aber für alle Katzen auf diesem Hof hat sich die Ausdauer gelohnt.

Wir würden uns sehr freuen, Eure Unterstützung für die Tierarzt- und Op-Kosten zu erhalten, denn es gibt noch andere Höfe und Stellen, auf denen weitere Katzen warten, die Hilfe benötigen.

Lieben Dank im Namen von Tiger, Mami, Grisgris und auch Mardi, dem sanften Engelchen, der die Reise über den Regenbogen angetreten hat. Er hat seine letzte Ruhe in meinem Garten unter einem alten Holunderstrauch gefunden - und lebt in meinem Herzen weiter.

Jasmin Horrelt - 1. Vorsitzende

526 Euro BISHER ERHALTEN
470 Euro BENöTIGT

Danke an: Daniela Brechbühler, Lucretia Conrad, Jacqueline F.H. A. Haverals, Christa Engelmann, Susanne Birgit Pataki, Katrein Höfer

So können Sie spenden:

Spenden per Paypal (CHF und EURO)
Auf der nächsten Seite können Sie den Betrag festlegen.
WICHTIG: Bitte bei "Mitteilung an den Spender" angeben, für welches Tier die Spende gedacht ist, damit wir Ihren Namen in die Dankesliste eintragen können. Vielen Dank!
Sie können auch eine PayPal Spende einfach direkt senden an paypal@pfotenteam.com
Spenden per Banküberweisung (Schweizer Franken)

Pfotenteam Tierhilfe
Konto: 60-322666-4
Bank: PostFinance
Bankleitzahl: 9000
IBAN: CH75 0900 0000 6032 2666 4
BIC: POFI CH BE

Hier können Sie einen Einzahlungsschein herunterladen (PDF)

Kontohaber: Pfotenteam Tierhilfe, Riehenring 171, 4058 Basel
Bank: Swiss Post, PostFinance, Engehaldenstrasse 37, 3030 Bern

Spenden per Banküberweisung (EURO)
Pfotenteam Tierhilfe
Bank: EthikBank Eisenberg
Konto: 3108090
Bankleitzahl: 830 944 95
IBAN: DE64 8309 4495 0003 1080 90
BIC: GENODEF1ETK

Bitte senden Sie uns eine E-Mail, wenn Ihr Name nicht genannt werden soll.

Samo - verschmuster Wonneproppen
Samo - verschmuster Wonneproppen
Europäische Hauskatze
männlich 
ca.  1 Jahr und 3 Monate
wartet seit: 2 Monate
Neu

September 2019: Samo lief jemandem zu und da er nicht registriert war und niemand ihn vermisste, durfte er in eine unserer Pflegefamilien ziehen. Diese schildert Samo nach den ersten ...

Magali (& Momo)- verspielt, verschmust und lebensfroh
Magali (& Momo)- verspielt, verschmust und lebensfroh
Europäische Hauskatze
weiblich 
ca.  1 Jahr und 1 Monat
wartet seit: 2 Monate
Update

September 2019, Update aus der Pflegefamilie: "Magali ist schnell, sehr geschickt, kommt überall hoch, verspielt, interessiert sich für Alles, weiß was sie will. Magali ist mutig, ...

Momo (& Magali)- scheuer aber zarter Seelenkater
Momo (& Magali)- scheuer aber zarter Seelenkater
Europäische Hauskatze
männlich 
ca.  5 Jahre und 6 Monate
wartet seit: 4 Monate
Update

Vermittlungsbedingungen: Freigang in ländlicher Lage/ Katzenerfahrung erforderlich Update Oktober 2019: "Das „Dreamteam“ Momo & Magali ist traumhaft, wirklich! ...

Petry
Petry
Europäische Hauskatze
männlich 
ca.  5 Monate
wartet seit: 4 Monate
wartet noch

Vermittlung: Freigang zwingend / keine Einzelhaltung September 2019: Unser lieber Petry ist immernoch bei seiner Pflegestelle. Inzwischen hat er in Pflegekater ...

Boubou
Boubou
Europäische Hauskatze
männlich 
10 Jahre und 5 Monate
wartet seit: 5 Monate
Update

Vermittlung: Freigang in ruhiger Umgebung Oktober 2019: Hallo, hier ist Boubou.Nachdem ich nun schon längere Zeit in meiner Pflegestelle lebe, möchte ...

Nono (Leukose +)
Nono (Leukose +)
männlich 
ca.  3 Jahre und 5 Monate
wartet seit: 3 Jahre und 2 Monate
Neu
Notfall

August 2019: Neo (Nono) sucht ein neues Zuhause, am besten mit grossen Freigehege, da ihm seine jetzige Wohnung die er mit einer Kätzin teilt, zu klein ist und er einen grossen Drang ...

Zahnsanierung für Opa-Katerchen Ringo Zahnsanierung für Opa-Katerchen Ringo
 
Komplette Zahnsanierung für Opa-Katerchen Ringo. Der liebe Norweger-Kater litt an Zahnfleischentzündung und musste fast alle Zähne lassen

Ringo haben wir vor einigen Monaten übernommen, nachdem seine Besitzerin in ein Heim musste. Sie hatte sich davor bereits nicht mehr gut um ihre beiden Katzen kümmern können, so kam es, dass Ringo anfangs ...

Tierschutz non-stop: Fangaktionen und Kastration verwilderter Katzen im Dreiländereck CH-D-F Tierschutz non-stop: Fangaktionen und Kastration verwilderter Katzen im Dreiländereck CH-D-F
 
Tierschutz non-stop: Fangaktionen und Kastration verwilderter Katzen Dreiländereck CH-D-F

August 2019: Auf einem Bauernhof in F-Helfrantzkirch haben wir bisher 5 Kätzinnen fangen können und kastrieren lassen. Einen Wurf von 5 Kitten haben wir übernommen, damit sie nicht ...

Tierärztliche Versorgung; Kastrationen, Blutbilder, Impfungen etc. für ca. 17 Obdachlosenhunde in D-Weil am Rhein und F-Mulhouse Tierärztliche Versorgung; Kastrationen, Blutbilder, Impfungen etc. für ca. 17 Obdachlosenhunde in D-Weil am Rhein und F-Mulhouse
 
Tierärztliche Versorgung für ca. 17 Obdachlosenhunde in D-Weil am Rhein und F-Mulhouse

Update September 2019: Wir haben unsere tierärztliche Unterstützung für die Hunde der Obdachlosen in Weil am Rhein und dem französischen Mulhouse vorübergehend eingestellt. Mangels ...

Katzenfutter für unsere Pflegekatzen Katzenfutter für unsere Pflegekatzen
 
Katzenfutter für unsere Pflegekatzen

Wir übernehmen laufend neue Pflegekatzen. Da wir seit Jahren meist mit den gleichen erfahrenen und zuverlässigen Pflegefamilien arbeiten, bitten wir heute um Katzenfutterspenden.Denn: die ...

Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen! Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen!
 
Danke für Eure Hilfe für unsere sibirischen Pflegekatzen! Wir können den Spendenaufruf beenden!

07.11.2013: Zwischenzeitlich haben zwei unserer russischen Kätzchen ein Zuhause gefunden, worüber wir uns natürlich sehr freuen. Trotzdem stehen die Kosten für die Behandlungen dieser ...

Ich will helfen!

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos.

Einverstanden